Zwei Männer

Männergesundheit

Männer sind anders, nicht immer so wie in dem Lied von Herbert Grönemeyer, aber sie haben ein anderes Verständnis von Krankheit und Gesunderhaltung. Hier bestätigen natürlich Ausnahmen die Regel, wie man weiß.

So lange alles funktioniert, irgendwie oder wie auch immer, ist man nicht krank und muss dementsprechend nichts unternehmen, eine Sichtweise, die ich sehr oft in der Praxis erlebe.

Eine individuelle Betrachtung der energetischen Zusammensetzung eines Menschen bezieht natürlich auch die geschlechterbestimmenden Gegebenheiten mit ein und daraus ergeben sich bestimmte Krankheitsbilder.

Potenz

Potenz und Libido zu erhalten und, wenn nötig, zu fördern war im alten China ein großes Thema. So kennt der Chinesische Arzneimittelschatz ein schier grenzenloses Potenzial an Heilkräutern und Tipps, wie die Potenz unterstützt werden kann. Auch zur Verbesserung der Spermienzahl und Spermienqualität, beispielsweise bei Kinderwunsch und OATS (Oligo-Astheno-Teratozoospermie-Syndrom) bietet die TCM Behandlungsmöglichkeiten.

Testosteron

Wie bereits bei Potenz beschrieben, haben Asiaten eher einen niedrigen Testosteronspiegel. Die moderne TCM hat sich deswegen mit diesem Thema intensiv befasst. Tatsächlich verfügen viele Chinesische Heilkräuter, die zur Behandlung von Potenzstörungen und zur Förderung der Libido eingesetzt werden, über die Fähigkeit den Testosteronspiegel zu erhöhen oder das freie Testosteron anzuheben.

In der Regel hat eine solche Behandlung nicht die typischen Nebenwirkungen, wie Unruhe und Reizbarkeit, die von einer konventionellen Testosteronsubstitution bekannt sind.

Muskelaufbau

Im westlichen Verständnis spielen Testosteron und evtl. auch noch weitere Nahrungsergänzungsstoffe für die Muskulatur die entscheidende Rolle. Aus Sicht der TCM dienen diese zur Unterstützung der Yang-Energien. Daneben kennt die TCM aber noch einen weiteren, entscheidenden Faktor, um die Muskulatur zu unterstützen und mit entsprechenden Chinesischen Arzneimitteln können Muskelaufbau wie auch Muskelregeneration nach dem Training verbessert werden.

Prostata

Mit zunehmendem Lebensalter kann sich die Prostata vergrößern und durch eine benigne Prostatahyperplasie den Harnstrahl beeinträchtigen. Auch Entzündungen wie eine akute oder chronische Prostatitis können oft hartnäckig bestehen bleiben.

Aus Sicht der TCM ist Feuchte-Hitze in den unteren Bereich eingedrungen und diese „Verschlackung“ führt einerseits zur Schwellung der Prostata und begünstigt andererseits auch die Existenz von Bakterien. Akupunktur und Chinesische Arzneimittel können helfen, diese „Verschlackung“ zu bereinigen und die Prostatafunktion zu regulieren.